Start

Wer ist online

Wir haben 148 Gäste online
BesucheBesuche258779

Anmeldung



Werbung

Banner
"Gewinner waren wir alle" PDF Drucken

Feuerwehrfest in Himmighausen

altaltaltalt

Am Samstag, den 19. September 2015 traten 7 Löschgruppen aus 8 Ortschaften des Stadtgebietes Nieheim in Himmighausen zum Pokalwettkampf der Feuerwehren an. Entrup, Eversen, Erwitzen, Nieheim, Merlsheim und Himmighausen stellten jeweils eine Mannschaft. Sommersell und Oeynhausen schlossen sich aus personellen Gründen zusammen.

Los ging es nach der Gruppenauslosung mit einer Demonstration des zu bewältigenden Parcours durch die Löschgruppe Himmighausen. Als Gastgeber nahmen diese allerings nicht an der Wertung Teil. Die diesjährige Aufgabe bestand aus 3 einzelnen Stationen. Zunächst musste "unwegsames Gelände" mithilfe von Bierkisten durchquert werden. Die Kameradinnen und Kameraden durften dabei nicht den Boden berühren. Startsignal war der Befehl "Angriffstrupp zur Bekämpfung des einzigen Zielfeuers mit Kübelspritze vor."

Station 2 ("Wasserförderung") gab den Mannschaften vor, eine Kübelspritze zu füllen. Die dafür bereitgestellten Eimer wurden im Vorfeld mit Löchern gespickt, was bei einigen Teams leichte Verzweiflung aufkommen ließ. Sobald die Kübelspritze randvoll war, gab der Schiedsrichter das Signal für den 3. Übungsabschnitt. Hier galt es, das Zielfeuer zu bekämpfen. Die Zeit wurde erst gestoppt, als das Zielfeuer umgekippt war.

An jeder Station überwachten jeweils 2 Schiedsrichter (offiziell Hilfsschiedsrichter) das Geschehen. Maximilian Junghans aus Bergheim, Stefan Unverzagt aus Altenbergen und Ulrich Hölscher aus Sandebeck hatten ein Auge auf die Mannschaften. Ihnen zur Seite standen die Himmighäuser Klaus Hoffmann, Johannes Hoffmann und Heinrich Gemke. Diese beobachteten die Fairness und konnten bei Regelverstoß Strafsekunden verteilen.

Am Spätnachmittag wurden dann die Sieger geehrt. Der Stadtbrandmeister Ulrich Engelke betonte ausdrücklich, dass alle Gruppen Gewinner seien. Er dankte der Himmighäuser Feuerwehr und den Schiedsrichtern für ihr Engagement.

Der erste Platz ging an die Feuerwehr aus Entrup, Nieheim belegte den zweiten Platz und Eversen kletterte auf den 3. Platz. Merlsheim, Sommersell-Oeynhausen und Erwitzen schafften es nicht auf's Treppchen, erhielten aber jeweils einen kleinen Trostpreis.
Auch das außer Konkurrenz gestartete Blasorchester Himmighausen bekam einen Trostpreis, denn auch die Musiker wollten sich einmal wie richtige Feuerwehrmänner und -frauen fühlen.
Ulrich Engelke dankte allen Teilnehmern für einen fairen Wettkampf, der die Verbundenheit zur Feuerwehr Himmighausen zeigt. Bei dem einem oder anderem Kaltgetränk, frisch gegrillter Bratwurst sowie Kaffee und Kuchen ließen die Aktiven und zahlreichen Zuschauer den Nachmittag ausklingen. Für die Kinder wurde in der Scheune eine Hüpfburg aufgebaut, welche nicht nur dem jungen Feuerwehrnachwuchs viel Freude bereitete.

Zurück...
 

©2010 Produced by, www.it-koch.de