Start

Wer ist online

Wir haben 46 Gäste online
BesucheBesuche239623

Anmeldung



Werbung

Banner
Schnatgang bei schönstem Wetter PDF Drucken

7. Schulcafé in Himmighausen

alt

Am vergangenen Sonntag trafen sich etwa 65 Wanderfreunde, nicht nur aus Himmighausen, um an dem sogenannten „Schnadegang“ teilzunehmen. Michael Lohr begrüßte die Anwesenden und erläuterte die Route entlang der nördlichen Grenzen Himmighausens. Er bot den Wanderern zwei Routen an. Eine kürzere (5km) und eine längere Strecke, die etwa 7km lang sei. Außerdem kündigte er, zur Freude Aller, eine Verpflegungsstation an, an der eine Trinkpause einlegt werden konnte.

Im Anschluss stellte sich die katholisch öffentliche Bücherei Himmighausen vor und erläuterte die Idee des Jubiläumsausschusses, Wandern und Lesen zu verbinden, da beides die Sinne anspreche. Noch vor Ort konnte man zur Einstimmung einem Gedicht des Heimatdichters Fritz Kukuk lauschen: „Alle Tage nimm im Jahr eine kleine Freude wahr. Dann kann kommen, was da will und des Lebens Ungebill wird wie Schnee zerrinnen“.

Los ging es dann in Richtung „Hufe“ zur Grenze zu Sandebeck. Auf diesem Weg stießen immer mehr Wandersmänner und –frauen dazu. Bei einer ersten Pause nach einem anstrengenden Aufstieg wurde ein Gedicht von Peter Hille zum Besten gegeben.
Obwohl die Sonne es sehr gut mit den Schnatgängern meinte, entschieden sich fast alle für den längeren Weg, der an der Grenze zu Oeynhausen und Bergheim verlief. Mit etwas Verspätung trafen alle Wanderer beim Schulcafé ein und stärkten sich bei Kaffee, Kuchen und kalten Getränken.
Erneut eine gelungene Aktion im Jubiläumsjahr.

Fotos finden Sie in der Bildergalerie.

Zurück...
 

©2010 Produced by, www.it-koch.de