Start

Wer ist online

Wir haben 43 Gäste online
BesucheBesuche239622

Anmeldung



Werbung

Banner
„Willkommen im Miteinander“ – Brückeneinweihung und Bahnhofsfest PDF Drucken

Am Freitag, den 8. Mai wurde die neue Fischbachbrücke und der in den letzten Monaten gebaute Verbindungsweg zwischen Himmighausen und Himmighausen-Bahnhof eingeweiht.

alt alt

links: Die Bauherren Hermann Rüther und Johannes Hoffmann trennten feierlich das rote Band zur neuen "Fischbachbrücke".

Der Jubiläumsausschuss im Hintergrund vervollständigte das Bild.

rechts: Pfarrer Hermann und Pastor Marziol

Bei strahlendem Sonnenschein nahmen ca. 150 Himmighäuser an der Einweihung durch den Jubiläums-Ausschuss teil. In verschiedenen Reden wurden die jungen und alten Zuhörer über den Bau der Brücke und des Weges informiert. Für Getränke sorgten die „Bahnhöfler“.

Zunächst läutete der Ausscheller Karl Tilly die Veranstaltung ein und gab einen kurzen Überblick über das Programm. Lena Günther stellte anschließend die Band „Land am Rand“ vor, die das Event musikalisch verschönerte. Patrick Busse informierte über den ökologischen Nutzen einiger „Bienenbäume“, die im Rahmen des Wegebaus gepflanzt wurden. Michael Rolf brachte anschließend die Freude des „Jubi-Ausschusses“ über die hohe Teilnehmerzahl und das gute Wetter zum Ausdruck und erwähnte die vielen Sponsoren, die das Projekt mit Geld- und Sachspenden unterstützten. Er betitelte den Weg und die Brücke als „Meisterwerk“, das auch Vereine verbinden soll. Ernst-Heinrich Uber lobte ebenfalls die freiwilligen Helfer und wies auf die besondere Bauweise des Weges hin – die Stegbauweise des Weges ist ein Alleinstellungsmerkmal Himmighausens im Kreis Höxter.

Im Anschluss an die Vorträge wurden Brücke und Weg von Pfarrer Hermann und Pastor Marziol gesegnet. Lena Hoffman trug Fürbitten vor, in denen sie um Segen für alle und mehr Brücken bat, die die Menschen verbindet.

Das rote Brückenband wurde von Johannes Hoffmann und Hermann Rüther durchtrennt, Andreas Weberbartholt, Andreas Rolf und Albert Brandt zertrennten das Eröffnungsband des Weges, somit war auch dieser freigegeben.

Zum Abschluss wanderten alle Versammelten gemeinsam auf dem neuen Weg zur Gesamtdeutschen Bildungsstätte in Himmighausen-Bahnhof, um dort den Abend bei Getränken und Suppe in großer Runde ausklingen zu lassen.

„Alles, was geleistet wurde, ist herausragend"

Nachdem die Himmighäuser gemeinsam über den neu eröffneten Weg gewandert sind, ließen sie den sonnigen Tag am DJO- Haus bei Getränken und Suppe ausklingen. Gleichzeitig wurden von der Leitung der Bildungsstätte Führungen angeboten, bei denen man das modernisierte Gebäude besichtigen konnte. Geräumige Zimmer und moderne Gruppenräume laden zu Wochenend- und Klausurtagungen ein. Alles in allem war das Bahnhofsfest ein voller Erfolg.

alt

alt

alt

alt


alt

alt

Zurück...
 

©2010 Produced by, www.it-koch.de